Betreuung Demenzkranker nach § 43b SGB XI

Ziel dieser Weiterbildung ist die Qualifikation von zusätzlich in vollstationären Pflegeeinrichtungen einzusetzenden Betreuungskräften im Rahmen des § 43b SGB XI.

Diese sollen in enger Kooperation und fachlicher Absprache mit den Pflegekräften und Pflegeteams die Betreuungs- und Lebensqualität von Heimbewohnern verbessern, die infolge demenzbedingter Fähigkeitsstörungen, psychischer Erkrankungen oder geistiger Behinderungen dauerhaft erheblich in ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt sind und deshalb einen hohen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf habe
Aufgaben der Betreuungskraft sind:

  • Motivation zu Alltagsaktivitäten, z.B.
  • Malen und Basteln
  • Handwerkliche Arbeiten
  • Brett- und Kartenspiele
  • Kochen und Backen
  • Spaziergänge und Ausflüge
  • für Gespräche und Probleme zur Verfügung stehen
  • Sicherheit und Orientierung vermitteln
  • durch Anwesenheit Ängste nehmen
  • Hilfen geben, die bei der Durchführung ihrer Betreuungs- und Aktivierungstätigkeit unaufschiebbar und unmittelbar erforderlich sind, wenn eine Pflegekraft nicht rechtzeitig zur Verfügung steht

Umfang und Inhalte:

  • 100 Stunden Basiskurs;

Grundkenntnisse über

  • Kommunikation und Interaktion unter besonderer Berücksichtigung der zu betreuenden Zielgruppe
  • Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen und geistigen Behinderungen, sowie typischen Alterserkrankungen
  • Pflege und Pflegedokumentation
  • Erste Hilfe und Verhalten in Notfällen
  • 2 Wochen Betreuungspraktikum in einem Pflegeheim unter Anleitung und Begleitung einer erfahrenen Fachkraft;

60 Stunden Aufbaukurs:

  • Vertiefung der Kenntnisse im Bereich Kommunikation und Interaktion
  • Rechtskunde
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Beschäftigung und Freizeitgestaltung
  • Bewegung für Menschen mit Demenz

Termine auf Anfrage

Unterricht: Mo - Fr     8:15 Uhr – 15:30 Uhr

Kursgebühr: €  832,00
Mind. Teilnehmerzahl: 10

Besonderheiten:

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein vorangegangenes, fünftägiges Orientierungspraktikum in einem Pflegeheim in der Betreuung und die persönliche Eignung.

Bei der Vermittlung der Praktika sind wir Ihnen gerne behilflich.

Fördermöglichkeit:

Eine Förderung durch das Land NRW oder durch die Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter ist möglich.

Bildungsurlaub:
Für die Teilnahme an dieser Maßnahme kann Bildungsurlaub nach dem Arbeit-nehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) beantragt werden.
Wir beraten Sie gerne!

Ihre Ansprechpartnerin:

Gabriele Plum
fon 0281 33879-45

gabriele.plum@cjd.de

 

 

Weitere Informationen

Gabriele Plum

0281 3387945

gabriele.plum@cjd.de